Gemeinden

Gemeinde Dechantskirchen

Dechantskirchen - Kroisbach - Stögersbach  - Burgfeld

Dieser Ort liegt am Südhang des Wechsels auf 536 m Seehöhe. Abseits großer Verkehrsströme und doch bequem erreichbar: Hügel, Wald und Wiesen mit Obstgärten prägen das Landschaftsbild der Region. Das von zahlreichen Ärzten empfohlene Klima erheitert so manchen Urlauber.

Abseits des Massentourismus - wandern durch Wälder, entlang gepflegter Felder bis hinauf zu den Almen des Wechselgebirges. Zahlreiche Möglichkeiten zur Sportausübung, jede Menge gesunde, saubere Luft, gut geführte freundliche Gasthöfe, Pensionen und Buschenschänken.

Erholung pur - in Dechantskirchen auf der Südseite des Wechsels - dort, wo die Luft noch rein ist!

  • Fußballplatz, 2 Tennisplätze
  • Radfahren, Laufen
  • Fischen
  • Eislaufen, Langlaufen (2 Loipen mit 5 und 7 km)
  • Eisstockschießen auf Eis- oder Asphaltbahnen
  • gut markierte Wanderwege mit zahlreichen Ruhebänken
  • Burgfest auf der Burg Thalberg
  • Internationales Theaterfestival

Stadtgemeinde Friedberg

Friedberg - Ehrenschachen - Schwaighof - Stögersbach

Die historische Stadt Friedberg liegt an der Sonnenseite (Südseite) des Wechselgebirges, eingebettet in eine waldreiche Hügel- und Berglandschaft, in einer Seehöhe von 600 m und umfasst eine Fläche von 25 km2. Aufgrund seiner windgeschützten Lage und seines Heilklimas für Herz-, Schilddrüsen- und Asthmakranke bietet Friedberg beste Erholungsmöglichkeiten.

  • Sportzentrum mit Fußballplatz, Trainingsplatz, 4 Tennisplätzen im Freien
  • solarbeheiztes Freibad mit Buffet, Breitrutsche, Kinderbecken, Massagebank, Sprudel
  • Radfahren, Moutainbiken
  • Laufen
  • „Bärengraben“, das Naherholungszentrum der Friedberger, lädt zum Spazierengehen oder auf den Fitnessparcours
  • gut markierte Wanderwege mit zahlreichen Ruhebänken
  • Reitstall Leo Honeck
  • Thonet-Museum - 80 verschiedene Bugholzmöbel werden hier gezeigt
  • Langlaufen, Eislaufen, Eisstockschießen
  • und vieles mehr …

Marktgemeinde Pinggau

Natur- und Wallfahrtsgemeinde

Mit seinen 527 m Seehöhe liegt das Ortszentrum von Pinggau zwar am Fuße des Wechsels, allerdings erstreckt sich das riesige Gemeindegebiet bis zum Hallerhaus am Wechsel mit stolzen 1350 m Seehöhe. Bekannt wurde Pinggau vor allem durch seine Wallfahrtskirche „Maria Hasel“, welche bereits 1377 erstmals erwähnt wurde. Noch heute finden jährlich mehrere Fuß-Wallfahrten statt. Pinggau ist der Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderwege, Radwege sowie Mountainbike- und Reitrouten.

  • Naturbadesee
  • Beach Volleyball
  • Fun-Court
  • Fußballplätze, Asphaltplätze
  • Radfahren, Mountainbiken
  • Laufstrecken, Langlaufloipen
  • Fischteiche
  • Eislaufen, Eisstockschießen
  • Gut markierte Wanderwege mit zahlreichen Ruhebänken
  • Reitställe
  • Oldtimerclub
  • Fitnesscenter, Sauna, Dampfbad

Gemeinde St. Lorenzen am Wechsel

St. Lorenzen am Wechsel

St. Lorenzen, eines der zauberhaftesten Blumendörfer der Oststeiermark, liegt an der Steirischen Blumenstraße und gehört dank seiner sonnigen Lage sowie seines milden Klimas seit jeher zu den traditionellen Sommerfrischen des Wechsellandes. Für ausgedehnte Wanderungen - zum Beispiel auf den Hochwechsel oder zu den zahlreichen Schwaigen wie die "Trahütte" im gesamten Wechsellgebiet - ist St. Lorenzen ein perfekter Ausgangspunkt.

  • Schloss Festenburg
  •  Aerosolium (Gradieranlage, Meeresluftstation)
  •  Naturlehrpfad in Festenburg
  •  Freizeitzentrum Römerhütte mit Reithalle, Kutschenfahrten,
  •  Minigolf, Tiergehege, Bummelzug - Römelix
  •  Angelmöglichkeit
  •  Rodelbahn, Loipen zum Schiwandern
  •  „Schönstes Steirisches Blumendorf 1993“
  •  konditionsfördernde und lungenstärkende Bergwanderungen
  •  Sportparcours, Tennisanlage
  •  Stockschießen auf Eis- oder Asphaltbahnen
  •  Literatur-, Kulturveranstaltungen und Ausstellungen
  •  verschiedener KünstlerInnen der Region
  • "Trahhüttenalm"